5. Crossmedia-Tag: Programm

Home / Aktuelles / 5. Crossmedia-Tag: Programm

5. Crossmedia-Tag: Programm

Stand: 17. Februar 2017, Änderungen vorbehalten

Erfolgreich im Digitalen – technologiegetriebener Journalismus

Die Medienhäuser befinden sich in einem rasanten Veränderungsprozess, ausgelöst durch die Digitalisierung. Neue Technologien beeinflussen und prägen die Recherche, Erzählformen und den redaktionellen Alltag. Wird der Journalismus durch die technischen Möglichkeiten professioneller oder zum Getriebenen? Wie können sich Medien im postfaktischen Zeitalter positionieren? Wie können Medienhäuser die Nutzer in dieser digitalen Welt erreichen und binden? Diesen Fragen ging der 5. Crossmedia-Tag unter dem Motto „Erfolgreich im Digitalen – technologiegetriebener Journalismus“ (#cmt17) am 17. Februar 2017 bei der Deutschen Welle in Bonn nach.

5. Crossmedia-Tag

9.20 – 10.00 Registrierung, Kaffee

10.00 – 10.05 Eröffnung
Volker Matthies, netzwerk medien-trainer

10.05 – 10.20 Begrüßung & Einführung
Peter Limbourg, Intendant, Deutsche Welle

10.20 – 10.50 Keynote*
Dmitry Shishkin zeigt, wie Innovationen trotz oder gerade wegen der digitalen Veränderungen gelingen können und wie Teams arbeiten sollten, damit dies gelingt. Seine Beispiele kommen direkt aus der Praxis der knapp 30 Teams, die er im digitalen Transformationsprozess bereits begleitet hat. Dabei sind die zentralen Herausforderungen: den kulturell bedingten Widerstand überwinden, Vorhaben stoppen, die nicht funktionieren, Innovation ernst nehmen, priorisieren und messbare Ziele festlegen, die für das gesamte Portfolio passen.

Dmitry Shishkin, Digital Innovation Editor, BBC World Service Group

10.50 – 10.55 Die Zukunft der Medien gestalten: Stream Time (Trevor Evans)
5-Min-Performance. Lassen Sie sich von einer Startup-Geschäftsidee für die digitale Medienwelt überzeugen.

10.55 – 11.20 Fake-News in den Sozialen Netzwerken – wie sie entstehen und wie Plattformen, Journalisten und Nutzer damit umgehen können

Falschmeldungen sind auf Facebook sehr erfolgreich und sorgten im Vorfeld der US-Wahl für Rekord-Interaktion. Doch wer steckt eigentlich dahinter – und warum? Welche Ansätze und Tools können wir nutzen, um „Fake News“ schnell und zuverlässig zu enttarnen?

Niddal Salah-Eldin, Head of Social Media, WELT

11.20 – 11.30 Chat mit Niddal Salah-Eldin (Oliver Pieper, Deutsche Welle)

11.30 – 11.50 Pause

11.50 – 12.15 VR – the next computing platform*

Wie verändert Virtual Reality die journalistische Erzählweise? Bekannte und vorgegebene Formate können nicht einfach angepasst werden – nur Video und Audio reichen für die neue Wahrnehmung von Geschichten nicht mehr aus. VR-Journalismus fordert ein eigenes Storytelling-Set und Inputs für alle Sinne. Wie können Sie sich als Journalist und Medienmanager vorbereiten auf diese nächste Computing-Plattform?

Sarah Hill, Gründerin, StoryUp

12.15 – 12.25 Chat mit Sarah Hill (Jochen Spangenberg, Deutsche Welle)

12.25 – 12.30 Die Zukunft der Medien gestalten: Wepolitics (Vasilis Zoupas)
5-Min-Performance. Lassen Sie sich von einer Startup-Geschäftsidee für die digitale Medienwelt überzeugen.

12.30 – 13.00 Bedrohung aus dem Cyberspace*
Terroristen und Extremisten sind längst dazu übergegangen, die journalistische Agenda in ihrem Sinne zu beeinflussen. Das Internet ist für sie eine Waffe, mit der sie auf die Meinungsbildung der Menschen abzielen. Wie können Journalisten Propaganda aufdecken, Falschaussagen entlarven und Panikmache verhindern?

Dr. Michael Barak, Researcher, The International Institute for Counter Terrorism (ICT)

13.00 – 14.00 Mittagspause

14.00 – 17.15 Hands-on-sessions

Alle Kongress-Teilnehmer können nacheinander an allen Workshops teilnehmen. Jeder Workshop dauert 45 Minuten.

14.00 – 14.40  Hands-on-session I

Workshop I: VR-Journalismus**
Intensivieren Sie in diesem Workshop die Erkenntnisse aus dem Vortrag zusammen mit Sarah Hill und diskutieren Sie die Möglichkeiten des VR-Journalismus.

Sarah Hill, StoryUp

Workshop II: Fake-News entzaubern

Lügen, Halbwahrheiten, Manipulationen. Unter dem Stichwort „Fake-News“ erleben wir, wie in den USA der politische Diskurs im Netz vergiftet wird. Der Workshop geht den Fragen nach: Was sind Fake-News? Wie lassen sie sich enttarnen? Welche Interessen verfolgen Fake-News-Produzenten? Und: Wie sollten sich Medienhäuser im deutschsprachigen Raum in Bezug auf dieses neue Phänomen positionieren?

Andre Wolf, Mimikama

Workshop III: Journalismus für Millenials**

Ausprobieren, scheitern, Erfolg haben – damit hat Mariana Santos bei fusion.net, einem der erfolgreichsten US-Angebote für junge Menschen, digitalen Journalismus nach vorne gebracht. In dem Workshop geht es um Konzepte, Ideen und den entsprechenden Output in einer Medienlandschaft, die sich ständig verändert. Anders ausgedrückt: das Chamäleon als Symbol des sich ständig wandelnden Nutzerinteresses.

Mariana Santos, Unicorn Interactive

Workshop IV: Redaktionsroboter – aber den richtigen!

Gibt es den Richtigen Roboter für die journalistische Arbeit? Welche Ziele können Redaktionen mit dem Einsatz von Robotern erreichen? Die Hersteller verweisen auf die Befreiung von Routinearbeit, Eroberung neuer Märkte und den schnellen, billigen Content zur Reichweitengewinnung. Im Workshop geht es darum, die Marketingversprechen einschätzen zu können und Funktionsweisen sowie erfolgreiche und weniger erfolgreiche Einsätze von Roboterjournalismus zu betrachten. Sie können ausprobieren, wie Sie ein Roboterprojekt starten, das für Ihre Redaktion passt!“

Martin Virtel, Entwicklungsredakteur, dpa-Newslab

14.45 – 15.30 Hands-on-session II

15.30 – 15.45 Pause

15.45 – 16.25 Hands-on-session III

16.30 – 17.15 Hands-on-session IV

17.20 – 17.25 Die Zukunft der Medien gestalten: whocares (Mike Sukola)
5-Min-Performance. Lassen Sie sich von einer Startup-Geschäftsidee für die digitale Medienwelt überzeugen.

17.25 – 17.50 Digitales Storytelling 2017 – zwischen Datenjournalismus und Verifizierung

Isabelle Sonnenfeld gibt einen Einblick in die innovativen Möglichkeiten des digitalen Storytelling. Anhand der US-Wahl zeigt sie, wie Tools das Storytelling unterstützen können und leitet daraus ab, wie diese für die journalistische Erzählweise zur Bundestagswahl 2017 genutzt werden können.

Isabelle Sonnenfeld, Head of Google News Lab DACH

17.50 – 18.00 Abschließende Worte

Volker Matthiesnetzwerk medien-trainer

18.00 Ende des 5. Crossmedia-Tag

Anschließendes Come together bis 19.30

Schauen Sie sich auch den Stand der Deutschen Welle an und erleben Sie die neue Plattform Truly Media. Der Stand ist in der 1. Kaffee- und Mittagspause besetzt.

* Vortrag in Englisch, wird simultan übersetzt

** Workshop in Englisch

Die Deutsche Welle ist Kooperationspartner des 5. Crossmedia-Tag.

Deutsche Welle-Logo

Der next media accelerator (nma) ist Partner des netzwerk medien-trainer für die Auswahl der Start-Up-Sessions.

next media accelerator
Kontakt

Sie möchten uns kontaktieren? Schreiben Sie uns eine E-Mail über das folgende Kontaktformular.

Manuela Feyder
Tel. +49.170.8146 558
E-Mail: feyder@netzwerk-medien-trainer.de

Not readable? Change text. captcha txt