Themen scouten mit Google Trends

Home / Themen scouten mit Google Trends

Sie wollen sich über die aktuellen globalen, nationalen und teils auch regionalen Trends informieren und selbst Such-Trends scouten? Sie wollen herausfinden, welcher Politiker im Laufe des Wahlkampfes relevanter war? Oder Sie suchen gut aufbereitete Grafiken zur Fußball-WM, dem Superbowl oder den Olympischen Spielen? Dann ist dieses Tutorial genau das richtige für Sie.

Google verzeichnet weltweit mehr als drei Milliarden Suchanfragen pro Tag. Mit Google Trends können Sie sich aktuelle Trends, Daten und Visualisierungen von Google anschauen. Finden Sie in Echtzeit heraus, was die Nutzer gerade im Internet suchen, wie die Welt auf globale Ereignisse reagiert und was gerade in Ihrer Nähe am meisten auf Google gesucht wird. Die Daten sind ab 2004 darstellbar und alle Resultate sind auf externen Seiten einbettbar.

Wichtig: Bei den Ergebnissen handelt es sich nicht um absolute Zahlen, sondern immer um Werte in Relation zur Gesamtzahl der Suchanfragen. Der Index ist immer 100. D. h. der höchste Punkt im Graf repräsentiert 100 und stellt den Moment dar, in dem der Suchbegriff am meisten gesucht wurde. Die Anonymisierung und Normalisierung findet statt, um die Vergleichbarkeit unabhängig von Zeit und Ort zu gewährleisten.

Gehen Sie auf die Seite google.de/trends.

Google Trends

Es gibt zwei verschiedene Hauptmöglichkeiten, Google Trends zu nutzen: Nutzen Sie die von Google bereits aufbereiteten Inhalte oder führen Sie Ihre eigenen Trends-Suchen durch.

  1. TRENDS – VON GOOGLE AUFBEREITET

1. Auf der Startseite google.de/trends finden Sie unter dem Reiter „Empfohlene Meldungen“ von Google bereits aufbereitete Grafiken. Diese richten sich nach aktuellen Themen und Großereignissen – meist von globaler, ab und zu jedoch auch von nationaler Bedeutung (z. B. Bundesliga-Start). Die Inhalte werden von Google-Teams weltweit aufbereitet.

Google Trends

2. Um die zu einem Thema gehörigen Inhalte aufzurufen, klicken Sie auf das jeweilige Thema. Sie landen auf einer Übersichtsseite.

Google Trends

3. Hier werden Ihnen nun angezeigt: die relevantesten Artikel,

Google Trends

4. die angesagtesten Suchanfragen zum Thema,

Google Trends

5. die meistgestellten Fragen zum Thema,

Google Trends

6. sowie die Entwicklung des allgemeinen Suchinteresses an diesem Thema.

Google Trends

7. Sie können die Ergebnisse auch nach Ländern und Bundesländern sortieren.

Google Trends

Achtung! Die Art der Aufbereitungen ist je nach Thema unterschiedlich. Weitere Beispiele können sein „Suchinteresse zwischen verschiedenen Sportarten“, „Wird die deutsche oder die französische Fußball-Nationalmannschaft mehr gegoggelt?“ o. ä. Auch die Darstellungsform der Erhebungen kann von simplen Auflistungen über bunte Grafiken bis hin zu interaktiven Karten reichen.

8. Über die drei untereinander stehenden Punkte oben rechts (Burger-Menü) haben Sie die Möglichkeit, alle Grafiken auf Ihrer Website einzubetten oder zu teilen.

Google Trends
Google Trends

9. Zum Einbetten klicken Sie auf „Einbetten“ und kopieren Sie sich den Embed-Code unten links.

Google Trends

10. Über die Vorschau-Option können Sie überprüfen, wie die Grafik in der Desktop- und in der Mobil-Version aussehen wird.

Google Trends

11. Zum Teilen klicken Sie auf „Teilen“. In dem aufgehenden Fenster entscheiden Sie sich für den Kanal, auf dem Sie die Grafik teilen möchten. Sie werden weitergeleitet.

Google Trends
  1. TRENDS – EIGENE SUCHEN

Sie möchten nach eigenen Begriffen suchen, die von den Google-Teams nicht bereits vorbereitet worden sind? Google Trends gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, nach einzelnen Begriffen zu suchen, sondern auch mehrere Begriffe miteinander zu vergleichen.

  1. Tippen Sie zum Beispiel das Wort „Flüchtlinge“ oben in die Suchleiste ein. Trends bietet Ihnen automatisch an, das Wort zu vervollständigen. Auch werden Ihnen verschiedene Kategorien eines Begriffes angezeigt.

Hinweis: So weist die Kategorie „Suchbegriff“ z. B. darauf hin, dass wirklich nur dieses eine Wort gesucht wird, während bei „Suchthema“ Algorithmen mehrere unterschiedliche Suchanfragen inkl. z. B. Rechtschreibfehler zu einem Thema bündeln.

Google Trends

13. Drücken Sie Enter. Sie landen nun auf der Startseite zum Suchbegriff „Flüchtlinge“, auf der Ihnen verschiedene Parameter wie „Interesse im zeitlichen Verlauf“ oder „Interesse nach Region“ angeboten werden.

Google Trends
  1. Sie haben nun die Möglichkeit, Ihre Suche über die Einstellungsleiste direkt unter dem Suchbegriff zu individualisieren. Passen Sie u. a. die Region oder den Zeitraum, für die/den Sie Ergebnisse erhalten wollen, an.
Google Trends

15. Wenn gewünscht, können Sie die geographischen Kriterien über den kleinen Reiter rechts oben im Fenster „Interesse nach Region“ sogar noch auf Regionen/Städte herunterbrechen.

Google Trends

Neben der einfachen Begriffssuche bietet Ihnen Google Trends auch noch die Option, zwei oder mehrere Begriffe und deren Suchentwicklung auf Google miteinander zu vergleichen.

16. Um zwei Begriffe zu vergleichen geben Sie beide Wörter in die Suchfelder oben ein (klicken Sie dazu auf +Vergleichen).

Google Trends

17. Sie können bis zu fünf Begriffe miiteinander vergleichen (einfach immer +Vergleichen klicken). Auch hier haben Sie natürlich wieder die Möglichkeit, über die Einstellungsleiste die Suche zu individualisieren (z. B. Zeitraum, Region o. ä.).

Google Trends

18. Wie oben bereits beschrieben, können Sie auch die eigenen Suchergebnisse ganz einfach über verschiedene Kanäle teilen und auf Ihrer eigenen Website einbetten. Gehen Sie dazu zu Schritt 8. zurück.

Google Trends

TRENDS – IN MEINER REGION

  1. Wenn Sie wissen möchten, wonach die Nutzer in Ihrer Region suchen, bietet Ihnen die Rubrik „Verwandte Suchanfragen“ (unten rechts) eine gute Recherchemöglichkeit.
Google Trends

20. Die Kategorie „zunehmend“ zeigt Ihnen die in den letzten Stunden am meisten zunehmenden Suchanfragen auf Google im Zusammenhang mit Ihrem Suchbegriff. Sie können so aktuelle Themen in Ihrer Stadt entdecken (in unserem Beispiel scheint das Lollapalooza-Festival in Berlin gerade seine Tickets in den Verkauf gebracht zu haben).

Google Trends

21. Zusätzlich zu den von Google vorbereiteten Trends-Inhalten und den eigenen Suchen bietet Ihnen Trends auch noch die Möglichkeit, die aktuellsten Entwicklungen aller Suchanfragen und der Anfragen auf YouTube zu verfolgen. Klicken Sie dazu oben links auf den Menü-Button. Es schiebt sich von links eine Menüspalte ins Bild.

Google Trends

22. Klicken Sie nun auf “Trends bei Suchanfragen” …

Google Trends
  1. … oder Trends auf YouTube und Sie bekommen Sie die aktuellsten (absoluten) Zahlen.
Google Trends

24. Sie wollen bestimmte Trends beobachten? Dann klicken Sie in der linken Menü-Spalte auf „Abonnements“ und folgen Sie den Anweisungen.

Google Trends

Das netzwerk medien-trainer bietet als Partner des Google News Lab Workshops zu den ‚Google-Tools für Journalisten‘ an. Informieren Sie sich.

Kontakt

Sie möchten uns kontaktieren? Schreiben Sie uns eine E-Mail über das folgende Kontaktformular.

Manuela Feyder
Tel. +49.170.8146 558
E-Mail: feyder@netzwerk-medien-trainer.de

Not readable? Change text. captcha txt