Virtual Reality im Journalismus

Home / Aktuelles / Virtual Reality im Journalismus

Virtual Reality im Journalismus

Nach der flächendeckenden Verbreitung des Internets, nach Web 2.0, Social Media, Facebook, Twitter und der mobilen Revolution schickt sich Virtual Reality (VR) an, die nächste Zukunftstechnologie zu werden.

„It will be pretty wild“, sagt Mark Zuckerberg. Und damit steht er nicht alleine da. Egal ob Arte, Bild, New York Times, Google, BBC oder das Tribeca Film Institute – sie alle experimentieren mit neuen Formaten und Darstellungsformen: 360 Grad Videos, interaktive Erklärformate in 3D und spielerische virtuelle Welten. Für die Erstellung dieser neuen Formate sind neben neuer Hard- und Software auch neue Kenntnisse im User Experience Design wichtig.

Mit unserem modularen Workshop-Angebot machen wir Sie fit – Schritt für Schritt zum VR-Journalisten.

Für die VR-Experten und Journalisten Sarah Hill, USA, und Louis Jebb, Großbritannien, steht fest: VR wird den Journalismus verändern und bietet Chancen. Welche Bedeutung VR für den Journalismus haben wird und welche Erzählinhalte sich für VR-Stories anbieten, erfahren Sie in dem Interview, das Manuela Feyder mit Sarah Hill und Louis Jebb geführt hat.

Kontakt

Sie möchten uns kontaktieren? Schreiben Sie uns eine E-Mail über das folgende Kontaktformular.

Manuela Feyder
Tel. +49.170.8146 558
E-Mail: feyder@netzwerk-medien-trainer.de

Not readable? Change text. captcha txt